Ohrmuschelkorrektur

Abstehende Ohrmuscheln können sowohl für Kinder als auch für Erwachsene störend oder gar belastend sein. Mit einem operativen Eingriff, der sowohl in örtlicher Betäubung (ab ca. 12-14 Jahren) als auch in Vollnarkose erfolgen kann, lassen sich die Ohrmuscheln dauerhaft in die gewünschte Position und Form bringen.

Äußerlich ist dabei nur ein Schnitt auf der Ohrmuschelrückseite nahe der Umschlagsfalte zu erkennen, sodass dieser quasi unsichtbar bleit. Technisch kommend Verfahren zum Einsatz, mit denen der Knorpel gezielt reduziert, bestimmte Anteile der Ohrmuschel neu ausgeformt ("Anthelixplastik"), die komplette Ohrmuschel besser an den Kopf angenähert sowie das Ohrläppchen in eine passende Ebene zur Ohrmuschel positioniert werden können.

Besonders wichtig ist hierbei, dass eine natürlich aussehende und positionierte Ohrmuschel erzielt wird und das Ohr von außen nicht als "operiert" zu erkennen ist. Durch eine geschichte Auswahl und Durchführung der Techniken lässt sich das mit guter Vorhersagbarkeit realisieren.

 

Zur Nachbehandlung wird die neu geformte Ohrmuschel für ca. 5 Tage mit einem fest sitzenden Kopfverband geschützt. Anschließend sollte für etwa 6 Wochen nachts ein Stirnband getragen werden. Auf Kontaktsportarten muss in dieser Zeit verzichtet werden.

 

Gerne beraten wir Sie oder Ihr Kind ausführlich individuell, besprechen die Möglichkeiten, das realisitisch zu erwartende Ergebniss sowie die zu erwartenden Kosten. Im Kindesalter werden die Kosten häufig von der Krankenkasse übernommen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin, wenn Sie möchten auch online.